Lenné-Meyer-Ehrenmal

Gewürdigt! – Entwürdigt! – Rehabilitiert?
Peter Joseph Lenné und Gustav Meyer in Pankow

Ein unwirtlicher, unscheinbarer Ort auf der Werneuchener Wiese am Rande des Bötzowviertels (Prenzlauer Berg): das Gärtner-Ehrenmal für Peter Joseph Lenné und Gustav Meyer an der Kniprodestraße. Hier zeigt sich das gleiche Problem wie beim fünf Gehminuten entfernten Arnswalder Platz – nach der Errichtung waren weder Geld noch Personal für die Pflege da, das Ehrenmal verkam bis zur Unkenntlichkeit. Es ist jedoch ein Ort mit Potential für die Anwohner*innen und für die tatsächliche Würdigung dieser äußerst verdienstvollen Gartenarchitekten. Das Ehrenmal bedeutet auch eine Verantwortung für all diejenigen, die es in die Welt gesetzt und dann offenbar vergessen haben! Hoffnung macht, dass mittlerweile Berliner Politiker ihr Interesse an einer Aufwertung bekundet haben, allen voran der Wahlkreis-Abgeordnete Tino Schopf (SPD) und Kultursenator Dr. Klaus Lederer (Die Linke).   Mehr…
Carsten Meyer

Wer soll hier eigentlich geehrt werden?

Peter Joseph Lenné, 1789-1866, der Altmeister der preußischen Gartenkunst, Zeitgenosse Schinkels, ist sicher vielen bekannt. Vielen grünen Orten in Berlin verlieh er seine Handschrift. Aber kennen Sie Gustav Meyer?  Mehr… 

Wo ist das Ehrenmal versteckt?

Das Ehrenmal befindet sich kaum wahrnehmbar an der Virchowstraße in Prenzlauer Berg direkt am Volkspark Friedrichshain. Zwei vermeintliche Betonwürfel geben Überraschendes preis, wenn man näher tritt…  Mehr…

Warum ein Ehrenmal? Warum an diesem Ort? Warum in dieser Form?!

Anlass für die Schaffung des Ehrenmals waren Jubiläen der beiden Garten-Koryphäen. Die Nachbarschaft des Friedrichshains bot sich dafür an; beide Planer und Garten-Architekten haben einen unmittelbaren Bezug zum Volkspark!  Mehr…

Wer engagiert sich, wer (noch) nicht?

Die Erfahrung in Berlin zeigt: hier muss der Jäger oft erst zur Jagd getragen werden. Die im grünen Rock sind in diesem Fall das Grünflächenamt und Berlins grüne Verbände. Die ersten Schritte sind getan, weitere müssen nun bald folgen!  Mehr…

Wie kann das Ehrenmal aufgewertet werden?

Nur die bröckelnde Fassade ein wenig übertünchen, wie der Bezirk es nach bisherigem Stand vorhat? Oder das Ehrenmal mit mehr Aufwand in einen Zustand versetzen, der der beiden verdienstvollen preußischen Landschaftsgärtner würdig ist, so, wie es Bürgern und den betroffenen Verbänden vorschwebt? Unsere Antworten dazu finden Sie  hier…

Die Werneuchener Wiese

Das Ehrenmal ist Teil des grünen Geländestreifens zwischen dem Pankower Bötzowviertel und dem Volkspark Friedrichshain. Historisch gesehen ist es ein Ort der Zerstörung, seit dem Krieg ein Ort widerstreitender Ideen und der Ratlosigkeit. Was man ihm auch ansieht.  Mehr…

Von der Werneuchener Wiese zur ‚Werneuchener Bürgerwiese‘

Die Werneuchener Wiese zu einer gestalteten Fläche machen: für die freie Nutzung aller Anwohner*innen, mit Wegen statt Trampelpfaden, mit einem würdigen Gärtner-Ehrenmal. Das wollen nicht nur Bürger*innen, das hat auch die BVV schon längst beschlossen. Im Berliner Schneckentempo tut sich etwas. Aber was?  Mehr…